Mein Bar/Bat Mitzwa Jahr – Heft

Mein Bar/Bat-Mitzwa-Jahr Heft

Ende des Jahres 2012 brachte BtJ das Heft Mein Bar/Bat-Mitzwa-Jahr heraus. Dieses Heft soll ein Begleiter für jüdische Jungen und Mädchen bei der Vorbereitung auf ihre Bar/Bat-Mitzwa sein. Die Bar/Bat-Mitzwa ist ein wichtiger Punkt in Lauf jüdischer Erziehung: Sie ist der Übergang von einem Lebensabschnitt in den nächsten: vom Kind zum mündigen Jugendlichen, als Teil der Welt der Erwachsenen. Die Bar/Bat-Mitwa selbst markiert als Zeremonie den Zeitpunkt dieses Übergangs. Sie markiert auch den Abschluss eines besonderen Lernprozesses (ohne dass das Lernen damit endet“ es ist ein lebenslanger Prozess), in dem wichtige Elemente eines fundierten jüdischen Grundwissens gelernt werden, wobei der Schwerpunkt selbstverständlich auf der Tora und der jüdischen Tradition liegt. Die Bar/Bat-Mitzwa werden so auf ihre zukünftigen Rollen und Aufgaben als Männer bzw. Frauen im Judentum vorbereitet, in denen sie sich dann später problemlos zurechtfinden sollen. Durch Lernen und Verstehen wird das jüdische (Selbst)Bewusstsein und die jüdische Identität der Jugendlichen gestärkt.

 

Der Weg in die Welt der Erwachsenen mit ihren Verantwortungen und Pflichten soll ein angenehmer und lehrreicher Prozess sein, der besonders auch die Freude und die einzigartigen Möglichkeiten des kommenden Lebensabschnittes vermittelt. Diesen Anforderungen wird das Heft durch die moderne, ansprechende und jugendgerechte Gestaltung gerecht. Der Text ist in einfacher und klarer Sprache geschrieben und durch Abbildungen aufgelockert. Die eigene, selbständige Arbeit (z. B. Befragen, Lesen, Zusammenfassen) ist dabei besonders wichtig, deshalb gibt es viel Platz für eigene Eintragungen. Das Heft richtet sich deshalb ganz natürlich in erster Linie an Jungen und Mädchen, die sich auf ihre Bar/Bat-Mitzwa vorbereiten. In den Geboten, dass Eltern ihre Kinder erziehen und lehren und Kinder ihre Eltern ehren sollen, drückt sich ihre besondere Beziehung zueinander aus: Es ist die wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe von Eltern ihre Kinder im und mit dem Judentum groß werden zu lassen. So kann und soll dieses Heft auch ein besonderes, modernes Hilfsmittel für Eltern und Familien sowie Gemeinden (Rabbiner und Lehrer) sein, dieser Aufgabe und Verpflichtung gerecht zu werden.

heft_9mein-Bar-2

Kinder “Jungen und Mädchen“ sind die Zukunft des jüdischen Volkes, sie sind die Träger und Übermittler der jüdischen Tradition. Sie werden sie als Erwachsene später an ihre eigenen Kinder weitergeben und bilden dadurch eine Traditionskette, die die letzten 3500 Jahre direkt verbindet und die auch in Zukunft ungebrochen und stark fortgesetzt werden wird. Die Tora und unsere Traditionen, das Lehren und Lernen sind die Säulen und das Selbstverständnis des jüdischen Volkes. Die zukünftigen Bar/Bat-Mitwa sollen daher aufmerksam sein: sie sollen lesen und lernen und Wissen erwerben, sie sollen Stärke und Entschlossenheit erlernen. Sie sollen damit schließlich den Beweis antreten, dass sie bereit und in der Lage sind, in der Welt der Erwachsenen als selbständige jüdische Menschen zu bestehen. Sie sollen die Gebote kennenlernen und verstehen, um sie dann zu befolgen und einzuhalten!

Dazu enthält das Heft folgende Abschnitte: Es beginnt mit eine Reflexion über sich selbst, der eigenen jüdischen Identität und vorausschauend auf die Zeremonie über die entsprechende Parascha bzw. Haftara, ihren Inhalten sowie den zentralen Begriffe und Ideen. Das Befragen von Eltern, Großeltern, Familienangehörigen, Freunde und Bekannten zu bestimmten Themenkomplexen (z. B. Vorbildern, Ratschlägen für die Zukunft) ist ein ständig wiederkehrendes Motiv und bezieht den/die zukünftige Bar/Bat-Mitzwa ganz aktiv in die Vorbereitung ein. Der Bearbeitung dieser Fragen ist im Heft viel Raum gelassen. Weiter geht es mit Gedanken über Zeremonien im allgemeinen und die Bar/Bat-Mitzwa“ als erste wichtige, vom Jugendlichen ganz bewusst erfahrene Übergangszeremonie“ im Besonderen, und um die Suche nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen der Bar/Bat-Mitzwa und anderen Zeremonien. Es sollen besondere, erinnerungswürdige Ereignisse im eigenen bisherigen Leben zusammengetragen werden.

Nach diesem persönlichen Teil folgt ein Lernteil mit wichtigen Informationen und wesentlichen Konzepten des Judentums wie dem jüdischer Kalender (im Vergleich zu anderen Kalendersystemen), dem Jahreszyklus der jüdischen Feste und wichtigen Ereignissen in der jüdischen Geschichte. Durch das selbständige Lesen von Abschnitten aus der Tora und den Propheten und der Erstellung von eigenen Zusammenfassungen soll zu eigenem Verständnis gelangt werden. Es folgen Steckbriefe zu den Feier- und Fastentage mit den wichtigsten Information (z. B. verschiedene Name und Bezeichnungen, Zeit und Bedeutung). Der nächste Schwerpunkt ist der Schabbat mit umfassenden Informationen. Weiter folgen Abschnitte über die Synagoge und eigene Erfahrungen und Kenntnisse darüber, das jüdische Zuhause und Allgemeines über die Gebote. In einer Anlage werden einige ausführliche Antworten zu Fragen im Heft gegeben. Das Heft wird schließlich mit den Zehn Geboten und dem Schma Jisrael sowie der Verbindung zwischen beiden abgeschlossen.

Bestellen Sie Mein Bar/Bat-Mitzwa-Jahr für Ihre Gemeinde direkt beim BtJ!

Kontaktieren Sie uns dafür unter: info@btjd.de